Barcelona: Silvester in Spaniens trendigster Metropole verbringen

Silvester in Barcelona feiern heißt Weintrauben essen und ausgelassen feiern.

Barcelona gilt als der Geheimtipp unter allen europäischen Metropolen. Die Stadt am Mittelmeer bietet Flair und Energie und hat auch im Winter ein angenehmes Wetter für die Gäste parat. Bei einer Reise über Silvester gibt es viel in Barcelona zu sehen.

Silvester ist auch für die Spanier ein besonderer Abend. Um Mitternacht trifft man sich auf den Straßen und Plätzen der spanischen Metropolen. Besonders in Barcelona ist La Rambla ein beliebter Punkt für alle Partygänger. Doch nicht nur in der Silvesternacht sollte man die Rambla besuchen, auch tagsüber ist die bekannteste Flaniermeile Barcelonas einen Besuch wert. Vor allem gehört “sehen und gesehen werden” hier zum Motto.

Kirchenglocken um Mitternacht statt Feuerwerk

Um im nächsten Jahr viel Glück zu haben, werden zum Jahreswechsel um Mitternacht im ganzen Land die Kirchenglocken läuten. Der letzte Schlag der Glock ertönt um Punkt null Uhr. Zudem ist es Tradition, zu jedem Glockenschlag eine Weintraube zu essen. Wer alle Weintrauben mit dem letzten Schlag der Kirchenglocken essen kann, darf sich etwas für das nächste Jahr wünschen – es geht bestimmt in Erfüllung!

Am “Barcelona City Beach” im Mittelmeer baden

Ein attraktiver Ort für den Jahreswechsel ist mit Sicherheit auch Barcelona’s City Beach, der mitten in der Stadt und nur wenige Gehminuten vom Ende der Rambla entfernt liegt. Auf Feuerwerk verzichtet man in Barcelona eher. Sicherlich werden Touristen die eine oder andere Rakete sehen, aber eine große Feuerwerkstradition wie in Deutschland gibt es hier nicht. Deshalb kann ruhigen Herzens empfohlen werden, Silvester in einer der vielen Discos, Bars oder Kneipen zu feiern.

Unbedingt ansehen: Die Kirche “Sagrada Família”

Doch es gibt noch viele Highlights mehr als die Rambla und den Strand, die man bei einem Besuch von Barcelona sehen sollte. Dazu gehört beispielsweise die Sagrada Família. Die berühmte Kirche von Antoni Gaudí ist eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Gaudí plante bewusst, dass eine Fertigstellung der Baustelle nie zustande kommen würde – ganz wie bei den Kirchenbauten im Mittelalter. Noch heute stehen zahlreiche Kräne um das Bauwerk und Touristen bestaunen den außergewöhnlichen Bau

Irrwitzige Baukunst: Das Haus “Casa Milà” / “La Pedrera”

Dazu passend lohnt sich auch ein Besuch der in Stein gemeißelten Casa Milà, oder der im Volksmund genannten La Pedrera. Hier baute Gaudís das wohl verrückteste Mietshaus der Welt. La Pedrera wird das Haus genannt, weil es die Menschen von Barcelona an einen Steinbruch erinnert. Ein Haus, das ohne tragende Wände auskommt, und stattdessen mit baumstammartigen Säulen und pflanzenhaft geschwungenen Balkonen verziert wird, ist wahrhaft erstaunlich.

Ein Besuch im Museum “Museu Picasso”

Wer noch ein bißchen mehr Kultur möchte, sollte dem Museu Picasso einen Besuch abstatten. Auch wenn das Gebäude aus dem Mittelalter stammt, so ist die Kunst im Inneren doch alles andere als altbacken. Der Arbeit von Pablo Picasso wurde in diesem Museum ein Denkmal gesetzt – und damit hat es sich mittlerweile zum beliebtesten Museum Barcelona’s entwickelt.

Entspannen im Park “Parc Güell”

Raus ins Grüne kann es dann im Parc Güell gehen. Doch auch der Park nördlich des Zentrums von Barcelona kommt nicht ohne Kunst aus. Hier spricht wieder die Handschrift von Gaudí, der Drachen, Schmetterlinge und Schlangen im Park drapiert hat. Das i-Tüpfelchen: Von hier aus gibt es den schönsten Ausblick auf die Stadt.

Eine Reise in die Vergangenheit: Das gotische Viertel “Barri Gòtic”

Einen Besuch wert ist unbedingt auch das Stadtviertel Barri Gòtic. Die meisten Bauten hier stammen aus dem vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert und wurden im gotischen Stil errichtet. Im Herzen Barcelona’s liegt das mittelalterliche Viertel, das mit seiner Architektur von der Blütezeit der Spanier und insbesondere Barcelona’s zeugt. Hier kann man auch besonders toll Essen gehen – Fisch ist in Barcelona ein Muss. Achten Sie auch auf die Süßkartoffel-Stände, die gerade zu den Feiertagen als Spezialiät gelten.

Staunen auf dem Mercat de Sant Josep / La Boqueria

Wer noch mehr erleben, sehen und fühlen möchte, sollte sich auf den Weg zum Mercat de Sant Josep machen. Von den Einheimischen La Boqueria genannt, gilt dieser Markt als bester der gesamten Stadt. frischem Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch – alles, was das Herz und der Bauch begehren, gibt es hier für jeden zu kaufen. Wer Sterneköche nach erledigtem Einkauf treffen möchte, sollte sich an die Theke von Pinotxo setzen – hier soll es sich um das beste Restaurant des Mercat de Sant Josep handeln.

Nur zu den Feiertagen: Der Dreikönigsmarkt

Um einen Markt ganz anderer Art handelt es sich beim Dreikönigsmarkt der in jedem Jahr von Weihnachten bis zum 5. Januar abgehalten wird. Auf der Gran Via zwischen der Carrer Muntaner und Carrer Entança finden die Besucher vor allen Dingen Dekoartikel, die größtenteils in Handarbeit gefertigt wurden. Ess- und Getränkestände sucht man hier, so wie von deutschen Weihnachtsmärkten gewohnt, vergebens.

Das Wetter an Silvester in Barcelona

Das Wetter in Barcelona meint es gut mit den Touristen. Das Klima ist zumeist mild, die Sonne scheint und vor Regen muss sich kein Tourist fürchten. Allerdings herrscht auch in Spanien Winter, so dass an den Abenden und in der Nacht dringend leichte Winterbekleidung empfohlen wird. Tagsüber liegen die Temperaturen bei 10 Grad bis 15 Grad Celsius.

(Bild: © Christian Früchtenicht/pixelio.de)

One Response to Barcelona: Silvester in Spaniens trendigster Metropole verbringen

  1. Pingback: Deutsche Lufthansa: Ab 49 Euro mit Lufthansa durch Europa fliegen | Flüge günstig online buchen

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>